„Nach einer Erkrankung von Anke Vondung wurde die Altpartie von Stefanie Irányi übernommen. Die Stimme der Mezzosopranistin blühte vor allem in den ruhigen Passagen auf und zog in der Arie ‚Schlafe, mein Liebster, genieße der Ruh’ bereits mit ihrem ersten Ton alle Aufmerksamkeit ein. Einer nicht enden wollenden Linie gleich zog sich dieser erste Laut durch den Saal; dabei musste sie kein großes Volumen einsetzen, um gehört zu werden, und legte auch sonst den Fokus auf eine sanfte Darbietung.“
Katharina Hogrefe, Auf, preiset die Tage: Weihnachtsoratorium im Wiener Konzerthaus, in: www.bachtrack.com, 23. Dezember 2016.

Musikstück der Woche
SWR

You must have the Adobe Flash Player installed to view this player.